Unternehmensgeschichte

Die ovalehn GmbH wurde am 01.04.2003 gegründet.

Fachliche Grundlage des Unternehmens sind 15 Jahre vorausgehende Forschung und Entwicklung im Bereich der Versuchshuhnhaltung und Antikörpergewinnung.

2003

Es erfolgen die Patent- und KnowHow-Übernahmen vom KnowHow-Träger Dr. Hartmut Kobilke in die Gesellschaft.

Herstellung von polyklonalen Antikörpern (IgY) gegen Staphylococcus aureus (Feldstamm), Streptokokkus G, Klebsiella pneumoniae, Actinobacillus pyogenes, Enterococcus faecalis, Citrobacter freundii, Pseudomonas aeruginosae

2004

Erstmals werden polyklonale Antikörper (IgY) gegen MRSA produziert und in Salbenform im Rahmen von Compassionate Use erfolgreich dermatologisch eingesetzt.

2005

Die ovalehn GmbH wird erstmals als Nachunternehmer/Lieferant auditiert.

2006

Die Planung und Entwicklung einer Produktionsanlage für polyklonale Antikörper (IgY) unter SPF- Reinraumbedingungen beginnt.

2007

Die KMG Beteiligungs- und Verwaltungsholding AG als Investor und die ovalehn GmbH vereinbaren den Bau einer Pilotanlage zur GMP-gerechten Großraumproduktion von Huhn-Antikörpern unter SPF-Reinraumbedingungen.

Im April 2007 geht die Pilotanlage erfolgreich in Betrieb. Im weiteren werden hier polyklonale Antikörper (IgY) zur erfolgreichen Behandlung von Sepsis-Patienten hergestellt.

2008

Die ovalehn GmbH erweitert ihr Produktprofil vom Antikörperlieferanten zum Komplettdienstleister (vom Peptid-Design über die Herstellung von polyklonalen Huhn-Antikörpern (IgY), der Monoklonalisierung bis zum Markierung von rekombinant erzeugten Proteinen und Antikörpern.